logocontent

Sport

16.05.2016

Warum Verletzungen unterschiedlich schnell heilen

(mw) Sportverletzungen heilen nicht bei jedem Menschen gleich schnell. Bei manchen Menschen dauert es viel länger als bei anderen. Warum ist das eigentlich so?

In jüngeren Jahren heilen Sportverletzungen meist schneller.

In jungen Jahren heilen kleinere Verletzungen schnell. Doch bereits ab einem Alter von 30 Jahren regeneriert sich der Körper immer langsamer und der Stoffwechsel läuft nicht mehr auf Hochtouren. Die Folgen: Das Immunsystem arbeitet nicht mehr so schnell, wodurch sich Wunden schneller entzünden, Sehnen und Bänder nicht mehr so elastisch sind und der Muskelabbau voran schreitet, was wiederum zu einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit führt.

Neben genetischen Faktoren spielt der Lebensstil eine wichtige Rolle. Je fitter der Körper ist, desto besser heilen Verletzungen. Neben der Ernährung und körperlicher Aktivität können Kollagen-Präparate wie z. B. „CH-Alpha SPORT“ helfen. Der Tri-Komplex aus Kollagen-Peptiden, Magnesium und Kieselsäure unterstützt die Muskelfunktion, stärkt Sehnen und Bänder und trägt so zu einer schnelleren Regeneration bei.

Quelle: www.apotheken-umschau.de / Quiris
Foto: Fotolia_Dan Race

Erfahren Sie mehr zu CH-Alpha Sport!