logocontent

Trendsportart

12.05.2016

Bouldern: Beansprucht Körper und Geist

(dh) Beim Bouldern werden keine großen Höhen bezwungen, dafür sind die technischen und akrobatischen Herausforderungen auch auf kurzen Strecken umso größer. Nicht besonders hoch, dafür aber umso spannender: Bouldern ist Sportklettern bis zu einer Höhe, aus der man zwar problemlos noch abspringen könnte, für die man jedoch seine gesamte Konzentration und Kreativität benötigt.

Faszinierender Klettersport für Tüftler /
© CH-Alpha SPORT-Forschung

Pure Muskeln und viel Kraft helfen beim Bouldern nur wenig. Kraft muss mit gutem Bewegungs- und Gleichgewichtsgefühl kombiniert werden. Aktiven geht es hauptsächlich darum, die eigenen Möglichkeiten auszuloten und für die jeweilige Strecke ein passendes Bewegungsmuster zu entwickeln. Muskel-, Bänder- oder Sehnenverletzungen bzw. -überlastungen treten bei Sportkletterern durch die starke Ausweitung des Trainings und durch die enorme Leistungssteigerung – oft innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums immer häufiger auf und führen zu kletterspezifischen Schäden. Durch die starke Belastung entsteht im Körper ein erhöhter Bedarf an Kollagen. CH-Alpha SPORT (Trinkampullen, rezeptfrei in der Apotheke) mit Kollagen-Peptiden, Magnesium und Kieselsäure leisten hier die optimale Versorgung für den beanspruchten Körper beim Bouldern.

Quelle: www.focus.de/sport/
Foto: Fotolia / © Nejron Photo

Erfahren Sie mehr zu CH-Alpha SPORT