logocontent

7 Tipps für eine schnelle Regeneration

Regenerationsphasen sind für das Training besonders wichtig. Ohne sie ist eine Leistungssteigerung fast unmöglich. Jeder Trainingsplan sollte daher auch Ruhephasen enthalten – angepasst an Faktoren wie Alter, Trainingszustand, Dauer und Intensität der vorangegangenen Belastung. 

Sieben Tipps für Ihre persönliche Regeneration:

1. Der „Cool down“

Fahren Sie Ihren beanspruchten Körper langsam herunter. So können der Kreislauf, die Pulsfrequenz und die Körpertemperatur auf die Ruhephase vorbereitet werden. 5 Minuten gemächliches Auslaufen ist der perfekte Einstieg zur Regeneration.

2. Dehnen

Dehnen Sie sich regelmäßig. Strecken Sie Ihre Muskulatur und sorgen Sie so für einen schmerzfreien Ruhetag ohne lästigen Muskelkater.

3. Abwechselung

Gönnen Sie sich je nach Trainingsplan Ruhetage. Versuchen Sie doch an diesen Tagen ein leichtes Training mit alternativen Ausdauersportarten wie Schwimmen oder Radfahren, um die Muskulatur trotzdem in Schwung zu halten. Aber Vorsicht: Wenn Schmerz mit im Spiel ist, sollten Sie sich gar nicht anstrengen – sonst entstehen schnell Verletzungen oder eine Überbelastung.

4. Heiß und Kalt

Nehmen Sie ein heißes Bad oder gehen Sie in die Sauna. Wärme fördert die Durchblutung und repariert kleinste Verletzungen in der Muskulatur, die für Muskelkater verantwortlich sind. Übrigens: Profis erzielen einen ähnlichen Effekt durch Eis-Bäder, die die Durchblutung zunächst weniger, dann jedoch deutlich verbessern. 

5. Der „Erinnerungs-Effekt“

Pausieren Sie nach einem extremen oder besonders anstrengenden Training nicht direkt. Bereits mit einem leichten Lauf am nächsten Tag ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Sie einen ausgeprägten Muskelkater entwickeln.  

6. Depots auffüllen

Füllen Sie Ihre Reserven wieder auf. Beim Training verliert der Körper viel Energie, Eiweiß und Flüssigkeit. Trinken Sie daher viel und ernähren Sie sich gesund. Ein spezieller Tri-Komplex aus Kollagen-Peptiden, Magnesium und Kieselsäure (Neu: CH-Alpha® SPORT, rezeptfrei in der Apotheke) hilft ihrem Bewegungsapparat, also Ihren Gelenken, Muskeln sowie Bändern und Sehnen, bei der Regeneration. 

7. Schlaf

Schlafen Sie sich aus. Experten bestätigen: Ausreichend Schlaf reduziert das Verletzungsrisiko und steigert die Leistung. So ist ihr Körper bestens auf die bevorstehende sportliche Belastung vorbereitet.